Palmblattschutzprojekt

handschrift sanskrit

Palmblattschutzprojekt (Grantha Raksha Kalpana)

 

Obwohl das vedische Wissen seit Jahrtausenden hauptsächlich nur durch das gesprochene Wort vom Lehrer an seinen Schüler übermittelt wurde, bestand nebenher die Niederschrift auf Palmblättern oder ähnlichen Materialien (wie Birkenrinde, Papyrus, Baumwolltücher usw…). Mit dem schnellen Zerfall dieser Materialien wurde ein spezielles System entwickelt, das eine lange Benutzung und Konservierung sicherte.

Über die Jahrhunderte hinweg sammelten sich viele Kunst- und Literaturbestände im privaten Besitz, und noch mehr sind in den wenigen übrig gebliebenen großen Bibliotheken Indiens erhalten, die jene Zerstörung des indischen Kulturbesitzes durch Fremdbesetzung islamischer und christlicher Missionare der letzten 900 Jahre überlebten.  Man spricht heute von etwa 10% der gesichteten Schriften, die in Buchform erhältlich sind, während etwa 90 % des vedischen Gedankengutes immer noch auf ihre Entdeckung wartet. Sie decken das ganze menschliche Forschen und Wissen über Medizin, Astronomie, Architektur, Religion und andere Naturwissenschaften ab, und liefern uns auch für die heutige Zeit sehr wichtige Informationen.

Leider sind viele Bestände in sehr schlechtem Zustand, entweder aus Mangel an Interesse oder fehlenden finanziellen Mitteln um die Palmblätter vor dem weiteren Zerfall zu bewahren.

Aus diesem Grund möchte ich einen neuen Verein für den Schutz, Präservation und Veröffentlichung alter Palmblattschriften aus dem asiatischen Raum gründen und lade auch Dich ein, daran teilzunehmen – entweder durch direkte Mitarbeit oder durch finanzielle Hilfe (Mitgliedschaft). In Südindien (Hyderhabad) wollen wir vor Ort eine Palmblattbibliothek unter der Schirmherrschaft von HH Chinna Jeeyar Swami gründen und dort vor Ort auch verschiedene Lehrstühle (Agamas in Praxis von Zeremonien, Vedische Theologie, Philosophie und Philologie etc.) für jeden von Euch zugänglich machen.

Dafür sind bestimmte Voraussetzungen natürlich erforderlich, um in den nächsten Schritten ein Vorantreiben der Übersetzungen und der richtigen Lagerung der Palmblätter zu gewährleisten.

 

Wir brauchen:

Büromöbel, Scanmaschine oder zumindest ein guten Computer, speziell zubereitetes Zitronenöl für die Konservierung der Palmblattschriften und vieles, vieles mehr.

Wir würden uns über jede Unterstützung freuen.

 

Auch sind wir gerade mit verschiedenen Übersetzungen beschäftigt. Folgende Titel sollten bald im Handel erscheinen:


Bhumi-Gita – Die Unterweisung Mutter Erde (in Deutsch)

Klangreise Indien – Nord und Süd in jeweils 1 Bilder Band mit Musik CD (in Deutsch)

Narasimha Tapani Upanisad in two books (in Englisch)

Sri Sat Chakropanishad und the Secret of Simhachalam (in English)

Sri Salagrama Tirtha – Holy Pilgrimage to Mustang (in English)

Sri Narasimhadeva – The Lord of Compassionate Anger (in Englisch)

Mudras in Pancaratra Agama (in Englisch)

Shangri- La – Das Geheimnis von Tibet (in Deutsch)

Haridasas Tradition (bookform with Music CD)

Manyu Sukta – the Narasimha prayer of protection in the Rg Veda (in englisch mit Musik CD)

Sri Vishnu Sahasranama Stotra (in Sanskrit und englischer Übersetzung plus Musik CD)